App-Datenschutzerklärung

Datenschutzrichtlinie

Einführung

Unsere Datenschutzrichtlinie (die „Datenschutzrichtlinie“) erläutert, welche Daten wir erfassen, wie wir sie nutzen und weitergeben, wie du deine Datenschutzeinstellungen verwalten kannst und welche Rechte du im Zusammenhang mit unseren Websites und den damit verbundenen mobilen Anwendungen und Diensten (zusammen die „Dienste“) hast.

Sofern nicht anders angegeben, gilt diese Datenschutzrichtlinie nicht für die Produkte und Dienstleistungen von Drittanbietern oder für die Praktiken von Unternehmen, die wir nicht besitzen oder kontrollieren, darunter auch andere Unternehmen, mit denen du über die Website interagieren kannst.

Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzrichtlinie können per Post an die unten stehende Adresse oder per Mail an info@psv-bernburg.de übermittelt werden.

PSV Bernburg e.V.

Krumbholzallee 8

06406 Bernburg

Deutschland

(nachfolgend „Betreiber“/ „Verantwortlicher“)

Arten der verarbeiteten Daten

Der Betreiber sammelt Informationen über dich, darunter auch Informationen, anhand derer du direkt oder indirekt identifiziert werden kannst, wenn du oder andere Mitglieder sie dem Betreiber freiwillig zur Verfügung stellen. Wir erhalten Informationen auf mehrere unterschiedliche Arten, unter anderem, wenn du Aktivitäten mithilfe der Website nachverfolgst, durchführst oder hochlädst. Der Betreiber sammelt auch Informationen darüber, wie du die Dienstleistungen anwendest. Es gibt verschiedene Gelegenheiten, bei denen du Informationen über dich und deine Aktivitäten an den Betreiber weitergibst. Beispiele:

Wir erfassen grundlegende Kontoinformationen wie Name und E-Mail-Adresse, mit deren Hilfe wir dir sicheren Zugriff auf unsere Website gewähren können.

Profil-, Aktivitäts- und Nutzungsdaten werden über dich erfasst, wenn du ein Bild, eine Aktivität (einschließlich Datum, Uhrzeit und Daten zum geografischen Standort) hochlädst oder postest oder die Dienste auf andere Weise nutzt.

Standortdaten

Wir erfassen und verarbeiten Standortdaten, wenn du unseren Dienst nutzt. Wir verfolgen deine Gerätestandort nicht, wenn du die App nicht nutzt, aber um die Kerndienstleistungen der App anbieten zu können, müssen wir deinen Gerätestandort verfolgen, während du die App verwendest. Dein Gerätestandort wird nur verfolgt, wenn du die Routenaufzeichnungs-Funktion verwendest. Wenn dein Gerätestandort nicht genutzt werden soll, kannst du die Funktion ausschalten.

Technische Informationen und Protokolldateien

Die Dienste verwenden Protokolldateien. Die in diesen Dateien gespeicherten Daten umfassen den Datums-/Zeitstempel, deinen Identifikationscode und Art des Zugiffs. Diese Daten werden verwendet, um die Dienste sicher zu machen und zu verwalten.

Sonstige Daten

Wir können über Drittanbieter Daten über dich erfassen, beispielsweise wenn wir dein Feedback mithilfe von Umfragen erhalten.

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Wie wir Informationen verwenden

Der Betreiber nutzt die von uns erfassten und erhaltenen Daten wie unten beschrieben.

Zur Bereitstellung der Dienste

Wir nutzen die von uns erfassten und erhaltenen Daten zur Bereitstellung der Dienste, einschließlich der Möglichkeit zum:

  • Aufzeichnen deiner Aktivitäten. Zum Beispiel, zum Aufzeichnen deiner Laufroute und Ermittlung der zurückgelegten Strecke.
  • Zum Visualisieren deiner Aktivitäten. Zum Beispiel, zur Darstellung deiner absolvierten Läufe und deren Distanzen.

Deine Daten, dein Name, dein Verein, deine Aktivitäten werden mit dem Betreiber geteilt, damit du dich an den Diensten beteiligen kannst, z. B. um zu zeigen, welchen Rang du auf einer Rangliste einnimmst. Bestimmte Daten (z. B. dein Name und einige Profildaten) können auch für Nichtmitglieder im Internet sichtbar sein. Deine genauen Standortdaten, z. B. wo du läufst oder fährst, werden nicht mit dem Betreiber geteilt oder für Nichtmitglieder sichtbar gemacht.

Aggregierte Daten

Wir verkaufen deine personenbezogenen Daten nicht. Der Betreiber kann die Daten, die du und andere im Zusammenhang mit den Diensten zur Verfügung stellen, zusammenfassen und öffentlich posten oder an Dritte weitergeben. Beispiele für die Art der Daten, die wir auf diese Weise zusammenfassen, sind Daten über Nutzung, Strecken und Leistung. Der Betreiber kann diese aggregierten Daten nutzen.

Wie Informationen geteilt werden

Zusätzlich dazu, dass wir zusammengefasste Daten über unsere Mitglieder wie oben beschrieben weitergeben, geben wir auch personenbezogene Daten, anhand derer du durch deine Präferenzen identifiziert werden kannst, wie im Folgenden beschrieben weiter, wenn dies erforderlich ist, damit wir unsere Geschäfte führen und dir die Dienste zur Verfügung stellen können.

Öffentlich zugängliche Informationen

Wenn du der App beitrittst, sind deine Aktivitäten standardmäßig für alle sichtbar. Dein Name, dein Verein und deine registrierten Laufstrecken sind für andere Mitglieder und die Öffentlichkeit einsehbar. Außerdem können beispielsweise deine Fotos und Routen von anderen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern eingesehen werden oder auf öffentlich zugänglichen Webseiten des Betreibers oder in Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden.

Gesetzliche Vorgaben

Wir können deine Daten speichern und mit Dritten, einschließlich Strafverfolgungsbehörden und öffentlichen oder staatlichen Stellen bzw. Privatklägern in bzw. außerhalb deines Wohnsitzlandes teilen, wenn wir zu dem Schluss kommen, dass diese Offenlegung gesetzlich zulässig oder vernünftigerweise erforderlich ist, um dem Gesetz zu entsprechen bzw. auf Gerichtsbeschlüsse, Haftbefehle, Vorladungen und jegliche anderen gesetzmäßigen oder Regulierungsprozesse zu reagieren. Wir können deine Daten auch speichern, aufbewahren oder offenlegen, wenn wir der Ansicht sind, dass dies vernünftigerweise erforderlich bzw. angemessen ist, um jegliche Personen vor Tod oder ernsthaften Verletzungen zu schützen, wenn es sich um nationale Sicherheitsangelegenheiten oder Themen von öffentlichem wichtigem Interesse handelt, um Betrug bzw. Missbrauch von dem Betreiber oder seinen Mitgliedern vorzubeugen bzw. aufzudecken oder zum Schutz unseres operativen Geschäfts oder unseres Eigentums bzw. anderer Rechtsansprüche. Dies umfasst auch die Weitergabe an unsere Rechtsanwälte und andere Berater und Drittparteien in Verbindung mit aktuellen oder potenziellen Rechtsstreitigkeiten.

Wie wir Informationen schützen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).

Löschen von Daten und Konten

Mit unseren Self-Service-Tools kannst du deine Daten löschen. Über deinen persönlichen Link kannst du jederzeit deine eingegebenen Daten löschen. Zur Löschung deines Kontos, sende bitte eine Mail an info@psv-bernburg.de

Wenn du einen Löschungsantrag gestellt hast, löschen wir deine personenbezogenen Daten dauerhaft und unwiderruflich aus unseren Systemen, auch aus allen Backups. Nach dem Löschen können deine Daten, einschließlich deines Kontos, deiner Aktivitäten und deines Rangs in Ranglisten, nicht wiederhergestellt werden. Nach der Löschung deines Kontos kann es bis zu 90 Tage dauern, bis alle deine personenbezogene Daten und Systemprotokolle aus unseren Systemen gelöscht sind. Außerdem dürfen wir auch im Fall von Löschungsaufträgen bestimmte Daten zurückhalten, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist und um andere gesetzlich zulässige Maßnahmen zu ergreifen.

Beachte bitte, dass Inhalte, die du an andere weitergeleitet hast, z. B. Fotos, oder die andere kopiert haben, auch dann noch sichtbar sind, wenn du dein Konto oder bestimmte Daten aus deinem Profil gelöscht hast. Dein öffentliches Profil wird evtl. in Suchmaschinenergebnissen angezeigt, bis die Suchmaschine ihren Cache aktualisiert.

Der Betreiber bietet dir auch die Möglichkeit, einzelne Aktivitäten, die du registriert hast, zu entfernen, ohne dein Konto zu löschen. Sobald die Aktivitäten entfernt wurden, bleiben sie solange auf den Systemen des Betreibers gespeichert, bis du dein Konto löschst.

Erbringung unserer satzungs- und geschäftsgemäßen Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Mitglieder, Unterstützer, Interessenten, Kunden oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung, z.B. gegenüber Mitgliedern, tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben oder Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Dazu gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Personen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, mitgeteilte Inhalte und Informationen, Namen von Kontaktpersonen) und sofern wir zahlungspflichtige Leistungen oder Produkte anbieten, Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).

Wir löschen Daten, die zur Erbringung unserer satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies bestimmt sich entsprechend der jeweiligen Aufgaben und vertraglichen Beziehungen. Im Fall geschäftlicher Verarbeitung bewahren wir die Daten so lange auf, wie sie zur Geschäftsabwicklung, als auch im Hinblick auf etwaige Gewährleistungs- oder Haftungspflichten relevant sein können. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten

Registrierfunktion

Nutzer können ein Nutzerkonto anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Nutzerkontos verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (Name, Passwort sowie eine E-Mailadresse). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzerkontos und dessen Zwecks verwendet.

Die Nutzer können über Informationen, die für deren Nutzerkonto relevant sind, wie z.B. technische Änderungen, per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

Deine Rechtsansprüche im EWR

Wenn du dich ständig im EWR aufhältst, hast du das Recht, auf deine Daten zuzugreifen und sie zu berichtigen, herunterzuladen oder zu löschen, ebenso wie das Recht, bestimmte Verarbeitungen deiner Daten einzuschränken oder zu untersagen.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Speicherung von Informationen

Wir speichern die Daten solange wie nötig, um die Dienste für dich und andere zur Verfügung zu stellen und um gesetzlichen Verpflichtungen hinsichtlich der weiteren Aufbewahrung solcher Daten zu genügen. Daten zu deinem Konto werden im Allgemeinen gespeichert, bis sie nicht mehr benötigt werden, um die Dienste zur Verfügung zu stellen, oder bis dein Konto gelöscht wird. Außerdem kannst du einzelne Daten (z. B. Profildaten) löschen, ohne dein Konto zu löschen. Nachdem du dein Konto gelöscht hast, kann es bis zu 90 Tage dauern, alle deine personenbezogenen Daten und Systemprotokolle aus unseren Systemen zu löschen. Darüber hinaus können wir Daten speichern, um Gesetze einzuhalten, Betrug vorzubeugen, Gebühren zu erheben, Streitigkeiten zu schlichten, Probleme zu beheben, Untersuchungen zu unterstützen, die Nutzungsbedingungen durchzusetzen oder andere rechtlich zulässige Maßnahmen zu ergreifen. Die von uns gespeicherten Daten werden im Einklang mit dieser Datenschutzrichtlinie behandelt.

Daten über dich, die nicht mehr benötigt werden oder irrelevant sind, um die Dienste zur Verfügung zu stellen, können unkenntlich gemacht oder mit anderen nicht personenbezogenen Daten zusammengefasst werden, um Informationen zu liefern, die von Wert für den Betreiber sind, z. B. Statistiken über die Nutzung der Dienste. Diese Daten sind deinem Namen und anderen Kennungen nicht mehr zugeordnet.

Informationen zur Datenschutzrichtlinie

Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie jederzeit zu ändern. Du solltest sie gelegentlich überprüfen. Wenn der Betreiber Änderungen an dieser Datenschutzrichtlinie vornimmt, wird die aktualisierte Datenschutzrichtlinie rechtzeitig in den Diensten gepostet, und wenn wir wesentliche Änderungen vornehmen, werden wir deutlich sichtbar darauf hinweisen. Wenn du eine der Änderungen in dieser Datenschutzrichtlinie ablehnst, solltest du aufhören, die Dienste zu nutzen und dein Konto löschen.